27.03.2010 Dichterschlacht DUO: Volker Strübing & Micha Ebeling

Kabarettabend mit den beiden preisgekrönten Slammern Volker Strübing und Micha Ebeling, die Teil der bekannten Berliner Lesebühne ‚LSD – Liebe statt Drogen‘ sind. Seit einigen Jahren sind sie als Stammgäste der Dichterschlachten und der Dichterschlacht-DUO-Abende aber auch regelmäßige und gern gesehene Gäste in der Centralstation.

Ihre Bühnenshow ist ebenso wirkungsvoll wie unspektakulär: Sie geben einander nicht die Klinke, sondern das Mikrofon in die Hand und lesen ihre selbst geschriebenen Texte vor. Immer unterhaltsam, meistens lustig, niemals plump. Zwei Männer und ihre Texte, ganz ohne Artistik und Gedöns: Wen interessieren Keulen oder Bälle, wenn kunstvoll mit Assoziationen, Ideen und Bedeutungen jongliert wird?

Volker Strübing begann seine künstlerische Laufbahn etwas unkonventionell mit dem Komponieren von C64-Computerspielmelodien. Seine Kurztexte sind geprägt von satirischem Wortwitz und bescherten ihm 2005 den Sieg beim German International Poetry Slam. Mit seinem ersten Roman ‚Das Paradies am Rande der Stadt‘ belegte der gebürtige Thüringer 2006 den zweiten Platz beim Deutschen-Science-Fiction-Preis in der Kategorie ‚Bester Roman‘. Es folgten die Werke ‚Ein Ziegelstein für Dörte‘ und – in Kooperation mit Kirsten Fuchs – ‚Nicht derSüden‘.
Micha Ebeling kam über ‚ein paar Semester Theologie‘ und den Job als Taxifahrer zur Lesebühne ‚LSD‘. 2007 veröffentlichte er das Buch ‚Restekuscheln‘ mit Lyrik und Kurzgeschichten. Ein Jahr zuvor betraten Ebeling und Strübing zum ersten Mal als Duo die Bühne. Mit Erfolg: Noch im selben Jahr holten sie sich als ‚Team LSD‘ den Sieg im Team-Wettbewerb der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. 2008 in Zürich konnte dieser Triumph wiederholt werden, was bis heute keinem anderen Duo gelang. Preisgekrönte Satire im Wechsel mit gesprochenen und gesungenen Worten.

Centralstation Saal, bestuhlt Beginn 19:30, Einlass 18:30, Tickets unter www.centralticket.de

Bereits im Vorverkauf:

16.04.10 27. Dichterschlacht, zu Gast: Katinka Buddenkotte und Dagmar Schönleber. Centralstation, 21:00. Tickets unter www.centralticket.de.

30.04.10       Dichterschlacht DUO Katinka Buddenkotte & Dagmar Schönleber: „wüst’n rot reloaded“. Centralstation, 19:30. Tickets unter www.centralticket.de.

27.02.2010 Dichterschlacht DUO: „Eisenhüttenstadt – Ort der Liebe“

mit Ivo & Saschaivo

Musikalische Comedy mit dem Berliner Kultduo Sascha & Ivo, das ‚die gesamten Berliner Dramen von der Wende bis zum ‚Mitte‘-Hype‘ persifliert. Ihr musikalischer Stil reicht dabei von Mariachi über Reggae bis hin zu Balkanbeat mit Beatbox. Mit ihrer Band ‚Ivo Lotion & die Mariachis‘ sind Sascha & Ivo als Showband im WDR Poetry Slam zu sehen, darüber hinaus gründeten sie mit Micha Ebeling und Volker Strübing die Poetry-Musik-Revue ‚Lokalrunde‘, die im Berliner Admiralspalast, die von Sat1-Comedy als TV-Serie ‚Slam Palast‘ produziert wird. Sascha & Ivo sind das Gitarre-Gesang-Duo der berühmten Berliner Lesebühne ‚LSD – Liebe Statt Drogen‘. Sie sind Kabarettisten mit Popstargestus und haben in Berlin längst Kultstatus erreicht: Sascha sorgt als High-End-Gitarrist für den nötigen Rhythmus, und Ivo kultiviert seinen Hüftschwung mit einer Stimme, die ihm zum Künstlernamen ‚Ivo Lotion‘ verhalf. Die Reise geht thematisch von Bulgarien bis nach Mexiko, und Ivo verwandelt sich vom Juso-Mitglied in einen Psychiater, einen Piloten und anschließend in Howard Carpendale – bis Sascha den AC/DC-Angus-Young-Hüpfer macht. Die ganzen Berliner Dramen von der Wende bis zum Mitte-Hype werden von Sascha & Ivo, die sich schon zu Ostberliner Schülerbandzeiten kennen lernten, persifliert. Auch vor großen Gefühlen haben sie keine Angst – es geht sowieso und immer nur um die Liebe… Zum Finale kommt ein singender Fisch auf die Bühne. Klingt leicht verrückt, muss man aber gerade deshalb gesehen haben.

 http://www.mariachis-ivolotion.de/

Centralstation Saal, bestuhlt Beginn 19:30, Einlass 18:30, Tickets unter www.centralticket.de

 Zwei Tage früher und genauso wärmstens empfohlen:

 25.02.10       Wer den amtierenden Deutschen Meister im Poetry-Slam im Oktober verpasst hat, der hat noch einmal Gelegenheit sein wirklich sensationelles Soloprogramm zu genießen: Scharri: „Der Klügere gibt Nachhilfe“ um 20:00 in der MNS Riedstadt (15 min von Da). Karten und nähere Infos bei oli@gaussmann.de.

 

Ab sofort im Vorverkauf:

 27.03.10        Dichterschlacht DUO Volker Strübing & Micha Ebeling. Centralstation, 19:30. Tickets unter www.centralticket.de

16.04.10         27. Dichterschlacht, Gast: Katinka Buddenkotte und Dagmar Schönleber. Centralstation, 21:00.  Tickets unter www.centralticket.de.

30.04.10       Dichterschlacht DUO Katinka Buddenkotte & Dagmar Schönleber: wüst’n Rot reloaded. Centralstation, 19:30. Tickets unter www.centralticket.de

26. Dichterschlacht

Liebe Freunde der Dichterschlacht,

wir wünschen Euch allen ein wunderschönes Jahr 2010, und versuchen mit einem fantastischen Programm an Dichterschlacht-Veranstaltungen etwas dazu beizutragen: Beginnen werden wir das Jahr mit der 26. Dichterschlacht für die sich auch diesmal wieder eine Menge hochkarätiger Poeten angesagt haben: am Freitag, 22. Januar (21.00h in der Centralstation; Einlass 20.00h). werden unter Anderen: Jule Tiger, Almut Nitsch von Kerry, Attila Böblinger und Julian Heun um Eure Gunst und Dichtungsringe slammen. Angeführt wird die Schlacht von unseren diesmaligen Stargästen Ivo & Sascha.

Dieses Mal kann sich auch wieder Jeder, der sich traut noch bis 20.15 direkt in der Centralstation in die Slammerliste eintragen, auch wenn die Startplätze meistens ein wenig knapp sind. Die Regeln findet ihr unter www.dichterschlacht.de.

Wer dabei sein will sollte sich beeilen, denn auch diesmal wird die Schlacht wieder ausverkauft sein! Tickets unter www.centralticket.de.

Im Februar haben wir gleich drei tolle Termine:

05.02.10 3dichternacht: „Micha und Elis“ mit Micha Ebeling und dem Liedermacher Elis. 21:00, Schlosskeller. Karten nur an der Abendkasse.

25.02.10 Wer den amtierenden Deutschen Meister im Poetry-Slam im Oktober verpasst hat, der hat noch einmal Gelegenheit sein wirklich sensationelles Soloprogramm zu genießen: Scharri: „Der Klügere gibt Nachhilfe“ um 20:00 in der MNS Riedstadt (15 min von Da). Karten und nähere Infos bei oli@gaussmann.de.

27.02.10 DUO Ivo & Sascha: „Eisenhüttenstadt – Ort der Liebe“, 19:30, Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

19.12.2009 Dichterschlacht SOLO: „Sebastian Krämer gratuliert“

19.12.2009 Dichterschlacht SOLO:

Sebastian Krämer gratuliertChansons & Komik zum Jubiläum der Centralstation mit Sebastian Krämer & Freunden

Beginn 19:30, Einlass 18:30 Centralstation Saal, bestuhlt.

Er gehört zu den Lieblingsgästen der Centralstation: der Sänger und Dichter Sebastian Krämer. Mit seinem bissigen Humor und den hintersinnigen Texten brillierte er in den vergangenen zehn Jahren bei Dichterschlachten und Dichterschlacht-Solo-Abenden. Und so freut es die Centralstation besonders, dass er anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Kulturbetriebs mit einem eigens für diesen Anlass zusammengestellten Programm wiederkommt: Chansons & Komik zum Jubiläum der Centralstation mit Sebastian Krämer & Freunden am Samstag, dem 19. Dezember. Für seine Kabarett-Abende schuf Krämer eine Figur, die auf den ersten Blick und beim ersten Hinhören wie ein geradezu klassisch-adretter Klavier-Kleinkünstler wirkt. Doch hinter dieser harmlos und etwas altmodisch anmutenden Fassade lauern hinterhältige Tücken, hämische Ironie, blanker Wahnwitz, boshafte Fallen und bisweilen gruselige Überraschungen aller Art. Am witzigsten aber ist Sebastian Krämer, wenn er wütend ist – auf Deutschlehrer, DJs oder Jongleure. Auf dem Humus seiner tief verinnerlichten Antipathien erblühen die schönsten Spottballaden. Hören Sie selbst!

Die nächsten Veranstaltungen:

22.01.10          26. Dichterschlacht, Gast: Ivo & Sascha; 21:00, Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

05.02.10       3dichternacht: „Micha und Elis“ mit Mischa Ebeling und Elis. 21:00,Schlosskeller. Karten nur an der Abendkasse.

27.02.10        SOLO 19:30, Ivo & Sascha: Eisenhüttenstadt – Ort der Liebe. Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

27.11.09 … 3dichternacht: „Götter, Gurus und Gestörte“

mit Christian Bartel, Anselm Neft und Florian Graf HH von Hinten

Statt zehn Poeten wie auf unseren Dichterschlachten gibt es bei der 3dichternacht deren drei zu bewundern, dafür haben diese wesentlich mehr Zeit und Ihr könnt Euch über einen bequemen Sitzplatz freuen. (Tickets nur an der Abendkasse)

„Buchpremiere: Götter, Gurus & Gestörte – Christian Bartel und Anselm Neft haben göttlich komische Geschichten rund um die Religionen dieser Erde gesammelt. Horst Evers versucht sich an einem Gottesbeweis, Uli Hannemann feiert im grimmigen Berliner Winter ein letztes Mahl, Sheila Mysorekar unterzieht die Weltreligionen einem Stiftung Warentest, Alexander Bach radelt den acht edlen Wahrheiten des Buddha entgegen und Talita Oliveira kauft Unterhosen nach Allahs Geschmack.

ggg3In Darmstadt lesen Bartel, Neft und von Hinten die schönsten Geschichten des Bandes, ergänzen eigene Geschichten über türkische Freidenker, hilfsbereite Satansjünger und missionierende Atheisten und zeigen esoterische Videos.“

Schlosskeller, 21:00, Einlass 20:00, 5€, Karten nur an der Abendkasse.

Die nächsten Veranstaltungen:

19.12.09        SOLO 19:30, Sebastian Krämer: „Sebastian Krämer gratuliert“; Chansons & Komik zum Jubiläum der Centralstation mit Sebastian Krämer & Freunden. Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

22.01.10          26. Dichterschlacht, Gast: Ivo & Sascha; 21:00, Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

a3

24.Okt. 2009 – Dichterschlacht SOLO ++++ 02.Nov.2009 – Release Party

Liebe Freunde des Wortsports,

am 24.10.2009 besucht uns im Rahmen der Reihe Dichterschlacht SOLO Philipp Scharri Scharrenberg mit seinem Programm „Der Klügere gibt Nachhilfe“  (Beginn 19:30, Einlass 18:30 Centralstation Saal, bestuhlt):

Philipp ‚Scharri‘ Scharrenberg: Moderner Meister des komischen Gedichts. Nach dem Motto ‚Sprache macht Spaß‘ entführt Philipp ‚Scharri‘ Scharrenberg in eine Welt dichterischer Hochseilakte – eine Welt, in der Poeten ihre Beziehungskrise mit der Muse beim Psychiater zu retten versuchen, in der Verben in die Wirren der Pubertät geraten und Immanuel Kant seine philosophischen Genossen zum gemeinsamen Kochen einlädt. Als ‚moderner Meister des komischen Gedichts‘, so die Pforzheimer Zeitung, holt er dabei mit hintergründigem Witz und verspielter Wortakrobatik so manch bildungsbürgerliches Ideal von seinem hohen Sockel.

Unsere Darmstädter Lieblingsautorin Antje Herden feiert die Release Party ihres neuen Buches: „FRAUEN.MÄNNER.TAGE.NÄCHTE“.

Die Lesung mit Musik und Spaß findet am 2. 11.2009 um 20:30 in der Lounge der Centralstation statt.  Vorverkauf gibt es keinen, der Eintritt beträgt 3€.

Unsere weiteren Termine für 2009/2010:

27.11.09 2dichternacht Anselm Neft & Christian Bartel: Götter, Gurus und Gestörte

19.12.09 SOLO: Sebastian Krämer: Sebastian Krämer gratuliert; Chansons & Komik zum Jubiläum der Centralstation mit Sebastian Krämer & Freunden

22.01.10 26. Dichterschlacht

05.02.10 2dichternacht Micha und Elis

27.02.10 SOLO: Ivo & Sascha: Eisenhüttenstadt – Ort der Liebe

16.04.10 27. Dichterschlacht

30.04.10 SOLO: Katinka Buddenkotte & Dagmar Schönleber: wüst’n Rot reloaded

21.08.10 4. Open Air Dichterschlacht

Tickets für alle Veranstaltungen (außer 3dichternacht) online unter www.centralticket.de oder an vielen Vorverkaufsstellen.

Tickets für die 3dichternacht gibt es an der Abendkasse.

Kommt nicht alleine, zur Not aber doch!

Oliver Gaußmann

25. Dichterschlacht am Freitag, 09. Oktober 2009

Liebe Freunde des geslammten Worts,

wir gratulieren der Centralstation zu ihrem 10jährigen Bestehen und feiern gleichzeitig die 25. Dichterschlacht am Freitag, 09. Oktober (21.00h in der Centralstation; Einlass 20.00h)  mit einer Dichterschlacht der Superlative: Hierzu haben wir unsere Lieblingspoeten aus nunmehr acht Jahren Dichterschlacht, allesamt ehemalige Dichterschacht-Gewinner und Slam Champions, eingeladen. Angeführt wird die Jubiläumsschlacht von unserem diesmaligen Pausengast Phillip „Scharri“ Scharrenberger. Um Eure Gunst und Dichtungsringe slammen unter Anderem: die ehemaligen Dichterschlacht-Gewinner: Katinka Buddenkotte, Lara Stoll, Lars Ruppel, Dalibor sowie die deutschsprachigen Slam-Champions Sebastian23, Volker Strübing und endlich auch wieder mal Lasse Samström!

Außerdem verteilen wir unsere neue CD „Dichterschlacht V“ an alle Besucher der  25. Dichterschlacht mit den besten Lifeaufnahmen aus vorangegangenen Dichterschlachten!

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es bei der 25. Dichterschlacht ausnahmsweise keine offene Slammerliste geben wird.

Wer dabei sein will sollte sich beeilen, denn diesmal wird die Schlacht besonders früh ausverkauft sein! Tickets unter www.centralticket.de.

weitere Termine 2009

24.10.09 SOLO: Philipp Scharrenberg: Der Klügere gibt Nachhilfe

27.11.09 3dichternacht Anselm Neft & Christian Bartel: Götter, Gurus und Gestörte

19.12.09 SOLO: Sebastian Krämer

27. Juni 2009 … 3. Open-Air-Dichterschlacht … Freilichtbühne Seeheim

ds-openair2

3. Open-Air-Dichterschlacht

am Sa, 27.06.09

Beginn: 20:45

Einlass: 20:00

Freilichtbühne Seeheim-Jugenheim, freie Sitzplatzwahl


3. Open-Air-Dichterschlacht: Flinke Zungen unter freiem Himmel
Aufgrund des großen Erfolgs in den letzten beiden Jahren begibt sich die Darmstädter Dichterschlacht nun bereits zum dritten Mal unter freien Himmel: In Kooperation mit den Filmsehern der Freilichtbühne Seeheim-Jugenheim findet der von Dichterschlacht e.V. und Centralstation gemeinsam veranstaltete Poeten-Wettstreit in sommerlicher Atmosphäre im Amphitheater des Schuldorfs Bergstraße statt. Die kesselartige Bühne ist wie geschaffen für ein Duell der Worte – und so verspricht die 3. Open-Air-Dichterschlacht bei hoffentlich gutem Wetter eine unvergessliche poetisch-literarische Nacht zu werden. Bei stark regnerischem Wetter wird die Veranstaltung in den gleich neben der Freilichtbühne gelegenen Großen Saal des Schuldorfs Bergstraße verlegt.
Acht eingeladene Poeten – wie immer Stars aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, darunter Dalibor, Ken Yamamoto, Christian Bartel, Christian Meyer und Julius Fischer – werden um die Gunst des Publikums buhlen. Aus organisatorischen Gründen wird es an der Freilichtbühne ausnahmsweise keine offene Teilnehmerliste geben. Und das Publikum wird nicht mit den in der Szene schon berühmten Dichtungsringen für den Champion des Abends votieren, sondern mithilfe eines dem Spielort entsprechenden Abstimmungsrituals. Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten…
Ansonsten bleibt alles beim Alten: Mit ausschließlich selbst verfassten Texten treten die Wort-Kombattanten gegeneinander an. Die vorgetragene Prosa und Lyrik reicht von melancholischer Weltbetrachtung bis zu fetzigen, bisweilen derben und oftmals humoresken Textattacken. Und auf der Bühne geht es direkt zur Sache: Es wird nicht nur brav rezitiert, sondern mit vollem schauspielerischen Einsatz und erstaunlicher Bühnenpräsenz agiert – eben geslammt! Für seinen Vortrag hat jeder Wettkampf-Poet genau sieben Minuten Zeit, das Publikum zu begeistern.
Da längst zu einer (Darmstädter) Institution geworden, ist die Dichterschlacht praktisch immer bereits Tage im Voraus ausverkauft. Für die Zuschauer heißt es deshalb: Rechtzeitig Karten sichern!
(RED)

Pressestimme:
‚Das Publikum auf der Freilichtbühne zeigte sich begeistert von den Darbietungen. Man spendete lauten Applaus.‘ Darmstädter Echo, 24. Juli 2007

Anfahrt:
Mit dem Auto aus Heidelberg oder Frankfurt:

Auf der A5 aus Heidelberg kommend Richtung Frankfurt beziehungsweise aus Frankfurt kommend in Richtung Basel/Heidelberg fahren, dann die Ausfahrt ¾Seeheim-Jugenheim— nehmen. Weiter Richtung Seeheim-Jugenheim fahren. Nach circa zwei Kilometern kreuzt die B3. Über diese Kreuzung weiter in Richtung Seeheim-Jugenheim. Ab hier ist das Schuldorf Bergstraße, auf dessen Gelände sich die Freilichtbühne befindet, ausgeschildert. Bitte auf dem ausgeschilderten Schuldorf-Parkplatz parken, in dessen unmittelbarer Nähe sich auch der Eingang zur Freilichtbühne befindet.

Mit dem Auto aus Darmstadt oder Bensheim:
Auf der B3 aus Darmstadt kommend Richtung Heidelberg beziehungsweise aus Bensheim kommend Richtung Darmstadt fahren. Ab Höhe von Seeheim-Jugenheim ist das Schuldorf Bergstraße, auf dessen Gelände sich die Freilichtbühne befindet, ausgeschildert. Bitte auf dem ausgeschilderten Schuldorf-Parkplatz parken, in dessen unmittelbarer Nähe sich auch der Eingang zur Freilichtbühne befindet.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahn Linie 8, an der Haltestelle ‚Seeheim-Jugenheim, Ludwigstraße‘ aussteigen. Den Fußweg, der paralell zur Straße in Richtung Autobahn verläuft, nehmen, nach der Brücke am Parkplatz rechts abbiegen und dann der Beschilderung folgen.
Fahrplan und weitere Informationen unter www.rmv.de