3Dichternacht …. Freitag 08.Mai 2009 im Schlosskeller Darmstadt

3dichternacht am Freitag … 08. Mai, 21:00, Einlass 20:30,  nur Abendkasse

wir freuen uns auf Renato Kaiser und Laurin Buser, die zusammen mit Lars Ruppel im Darmstädter Schlosskeller slammen werden.

Statt zehn Poeten wie auf unseren Dichterschlachten gibt es bei der 3dichternacht nur deren drei zu bewundern, dafür haben diese eben etwas mehr Zeit und Ihr könnt Euch über einen bequemen Sitzplatz freuen. (Tickets nur an der Abendkasse)

Renato Kaiser ist 23 Jahre alt und wohnt in einem Land namens Schweiz. Im März 2003 trat er zum ersten Mal bei einem Slam auf, seit dem ist der Goldjunge aus der internationalen Slam Szene nicht mehr weg zu denken. Mittlerweile hat er bereits über 50 Slams gewonnen und war im Jahr 2007 der erfolgreichste Schweizer Slammer. 2009 erschien sein erstes Album „Ich bin nicht so“ beim Sprechstation Verlag.

Laurin Buser ist noch viel jünger als Lars und Renato zusammen. Selten konnte ein so junger Slammer die Slams im deutschsprachigen Raum so beherrschen und bereichern wie Laurin es bis heute tut. Auf der Bühne feiert Laurin das Wort und alle dürfen mitmachen. Er vereint Lyrik, Rap und Beatbox in einer nie dagewesenen Form die nicht weniger ist als: funkyfresh und yeah! Er hasst auch vieles, doch davon ist nur Hugh Grant erwähnenswert. Und Ingwer.

Lars Ruppel ist schon seit 1985 quasi auf der Welt(tournee). Die größte Brille seit Buddy Holly und Erich Fried. Seit seinem 16. Lebensjahr reist Lars Ruppel durch halb Europa und versetzt Zuschauer und die dazugehörigen Ohren in Staunen. Der untalentierte Hobbygärtner mit der dreidimensionalen Hornbrille konnte schon so ziemlich jeden Poetry Slam im deutschsprachigen Raum in die Hosentasche stecken. Einer von ganz wenigen Vollzeitslammern im deutschsprachigen Raum. Die Basler Zeitung verglich ihn mit Ringelnatz, und das Augsburger Brecht-Festival, umschrieb ihn gar als „durchtrainierten Performance-Sportler“.

weitere Termine für 08/09:

27.06.09 Dichterschlacht „Open Air“ Freilichtbühne Seeheim

05.09.09       SOLO: The Fuck Hornisschen Orchestra mit Julius Fischer und Christian Meyer. Schaut euch die beiden einfach mal an: http://www.myspace.com/fuckhornisschenorchestra

Tickets für alle Veranstaltungen (außer 3dichternacht) online unter www.centralticket.de oder an vielen Vorverkaufsstellen.

Am Ostersonntag: Sebastian23 in der Centralstation

Um 19.30 gibt sich der kürzlich im SPIEGEL zu Wort gekommene Slammer die Ehre. Sebastian ist unter anderem Mitglied der einzigen „Poetry Slam Boygroup“ SMAAT, unterhielt schon gekonnt bei einer 3dichternacht und hat sich bei den deutschen Slam-Meisterschaften immer irgendwie ins Finale drängeln können.
Das Ereignis kostet 9 Euro im Vorverkauf, 12 Euro an der Abendkasse.

3Dichternacht: WORD ALERT: Drei Poeten – Ein Team

WORD ALERT ist ein Spoken-Word-Kollektiv aus dem Rhein-Main-Gebiet und besteht seit 2007 aus den drei Poeten Telhaim, Ken Yamamoto und Dalibor.

WORD ALERT bringt Poesie auf die Bühne, die mit einer herkömmlichen Lesung wenig gemein hat. Es werden keine Gedichte rezitiert, sondern Texte als Performance vorgetragen, die den drei Poeten Körpereinsatz, Taktgefühl und Synchronisation abverlangen. Durch die rhythmische Darbietung, wie auch durch die Untermalung einzelner Passagen mittels Human BeatBox oder Gesang, erhält die Bühnenperformance eine zusätzliche musikalische Dynamik. In den Texten werden alltägliche Situationen unter die Gefühls-Lupe genommen, wobei eine humoristische Note darin gerne augenzwinkernd mit kritischen Inhalten bricht. Auftritte von WORD ALERT sind Abende, an denen sich prosaische Szenen und Improvisation, sowie SpokenWord und Rapeinlagen zu einem eigenständigen Gemisch vermengen, dessen Grundzutat dabei ständig spürbar ist: die Liebe zur Poesie.

Das Ganze findet statt im Darmstädter Schlosskeller, am 6. Februar. Beginn um 21 Uhr, Einlass ca. eine Stunde früher.
“-Kopf oder Zahl- ist ein guter Einstieg für einen Raubüberfall.”(Dalibor)

Die nächsten Termine

In aller Kürze – vor allem um die beschämenswerte Nichtaktualität dieser Seite ein wenig zu beseitigen, die Termine der nächsten Monate:

  • 06. Februar, 21 Uhr | 3dichternacht | „Word Alert“ mit Dalibor, Tellheim und Ken Yamamoto | Schlosskeller Darmstadt, nur Abendkasse
  • 28. Februar, 19:30 Uhr | DichterschlachtSOLO| Nils Heinrich „Die Abgründe des Nils“ | Centralstation, Vorverkauf
  • 03. April, 21 Uhr | Darmstädter Dichterschlacht XXIV | Zehn Dichter im Wettstreit, dazu einen Gast: Marc-Uwe Kling, zweimaliger deutschsprachiger Slam-Meister | Centralstation , Vorverkauf
  • 12. April, 19:30 Uhr | DichterschlachtSOLO| Sebastian 23: „Guude Laune hier“ | Centralstation, Vorverkauf
  • DichterschlachtSOLO: Volker Strübing am Samstag, den 15.11.

    Volker Strübing ist großartig. Basta. Ich könnte jetzt noch in die Marketing-Trickkiste greifen, oder Euch einfach versprechen: Ihr werdet es nicht bereuen.
    Großartig eben.
    Seinen Blog „Schnipselfriedhof„, eine Perle in einem Meer des Unnötigen, Überflüssigen und zu Recht Überlesenen möchte ich Euch ans Herz legen – immer einen Mausklick wert.
    Das Ganze findet statt am Samstag, 15.11. Beginn um 19:30, Einlass 18:30 im Saal der Centralstation zu Darmstadt.
    Vorverkauf über die Webseite der Centralstation.

    Am 2. August: Dichterschlacht OpenAir 2008

    Dichterschlacht OpenAir
    Es war einer der Höhepunkte des vergangenen Dichterschlacht-Jahres: Unsere Open Air Veranstaltung im Atrium des Seeheimer Schuldorfes. Das Ganze wird dieses Jahr eine Wiederholung finden (Ab dem nächsten Jahr werden wir vorsichtig anfangen von „Tradition“ zu sprechen). Wir hoffen sowohl auf schönes Wetter wie auch auf Eure Anwesenheit (Bei Regen steht uns eine Halle zur Verfügung).
    Die ersten Teilnehmer stehen auch schon fest: Katinka Buddenkotte, Dagmar Schönleber (wo die eine ist, ist auch die andere nicht weit), Nadja Schlüter, Tilman Döring, Axel Röthemeyer und Dennis Schüssler

    3dichternacht am 9. Mai: „7 PS“

    3dichternacht -
    Soviel zum Thema „Wir sind schon in der Sommerpause“. Dem Darmstädter Regionalslam folgt in der Woche darauf, am 9. Mai, eine weitere 3dichternacht. Zu diesen Veranstaltungen laden wir die Dichter ein, die auf den Dichterschlachten gut angekommen sind, in diesem Falle Phillip Scharrenberger (besser bekannt als „Scharri„), Markim Pause (der die Dichterschlacht auch schon moderiert hat) und Jonas Jahn.
    Termin ist der Samstag, 9. Mai, 20:30 Uhr. Ort ist der Darmstädter Schloßkeller.

    „13 Darmstädter Dichter“ – der Regionalslam am 3. Mai

    13 Darmstädter Dichter
    Kurzfristig schiebt Alex wieder einen Darmstädter Regionalslam ins Programm. Am Samstag geben sich 13 Dichter aus der Region das Mikro in die Hand. Veranstaltungsort ist wieder das 603m² in der Alexanderstrasse (gegenüber dem Darmstadtium), Beginn 20:30 Uhr, der Eintritt beträgt 4.- Euro.
    Den letzten Regionalslam fand ich recht unterhaltsam, die Veranstaltung muss sich in keinster Weise hinter der Dichterschlacht „verstecken“.

    Die einundzwanzigste Dichterschlacht

    Im März bleibt es poetisch ruhig in Darmstadt. Dafür geht es am Freitag, den 11. April weiter mit der zweiten Dichterschlacht in diesem Jahr, wie immer in der Centralstation. Zwei Wochen später gibt es das Dream-Team des deutschen Poetry Slams im Saal der Centralstation, Sebastian 23 und Lars Ruppel. Zu den beiden setze ich bezeiten noch ein paar Links, damit nachher keiner sagen kann ich hätte nicht gewarnt.
    In der Dichterschlacht Rundmail hat es Oli ja schon bekannt gemacht – auch dieses Jahr wird es am 8. August wieder eine Openair Dichterschlacht geben. Das war für mich Highlight der letzten Saison, ich empfehle deshalb den Urlaub um eine Woche nach hinten oder nach vorne zu legen, damit man am 8. August dabei sein kann.
    Tragt Euch fleißig in die Rundmail-Liste ein (siehe unten), dann werdet ihr auf kurzfristig eingeschobene Veranstaltungen dezent und spamfrei hingewiesen.