19.2.2012: Christian Bartel und Totte Kühn

Liebe Freunde des Wortsports,

wir freuen uns auf den großartigsten unter den lebenden Geschichtenerzählern Christian Bartel und Totte Kühn (von den Monsters of Liedermaching) mit ihrem Programm „Totte und Bartel“:

19.02.11 Dichterschlacht DUO: Totte & Bartel Centralstation, 19:30.

Tickets unter www.centralstation-darmstadt.de

Musik und Kabarett mit dem Liedermacher Totte Kühn und dem Autor Christian Bartel. Kühn ist Mitglied des Ensembles Monsters of Liedermaching, der Punkrock-Band Muschikoffer und der Groteskcombo Intelligenzia. Bartel ist an zwei Lesebühnen beteiligt, schreibt regelmäßig Satiren für die ‚Wahrheit-Seite‘ der taz und ist Mitherausgeber des Magazins für komische Literatur ‚Exot‘ und seit nunmehr zehn Jahren sicherlich einer der beliebtesten Dichterschlachtler.

Grohacke in den Weststadtlofts am Donnerstag, den 17. Februar

Am 17. Februar starten mit Karsten Hohage „Grohacke“ und  seinem überaus bemerkenswertem Erstlingswerk „Grobgehacktes“ in den wunderschönen Weststadtlofts (20:00. Weststadtlofts, Neuwiesenweg 2) eine brandneue Lesereihe:

„Witzig und schräg bringt uns der Ausnahmekünstler das Leben aus seiner Sicht der Dinge näher. Erwähnung finden sowohl die polnische Putzfrau, die zum Objekt der Begierde wird, wie auch Tolstoi und  Dostojewski, die genau wissen, wo sich die Staubsaugerbeutel befinden, der  beste Freund des Menschen: der Ficus Benjamini, der weltrettende Herr Ottermann, Ballonfahrer Jean und Flieger Horst und und und …

Slam Poetry, die auch in der reinen Textform nichts von ihrer Wirkungskraft einbüßt und den Leser mitnimmt in die skurrile Welt des Autors. Fazit: „Nicht Welt gerettet. Aber Hoffnung geschöpft. Schön ..“

Karten gibt es zu moderaten Preisen (8€, ermäßigt 5€) an der Abendkasse

27.03.2010 Dichterschlacht DUO: Volker Strübing & Micha Ebeling

Kabarettabend mit den beiden preisgekrönten Slammern Volker Strübing und Micha Ebeling, die Teil der bekannten Berliner Lesebühne ‚LSD – Liebe statt Drogen‘ sind. Seit einigen Jahren sind sie als Stammgäste der Dichterschlachten und der Dichterschlacht-DUO-Abende aber auch regelmäßige und gern gesehene Gäste in der Centralstation.

Ihre Bühnenshow ist ebenso wirkungsvoll wie unspektakulär: Sie geben einander nicht die Klinke, sondern das Mikrofon in die Hand und lesen ihre selbst geschriebenen Texte vor. Immer unterhaltsam, meistens lustig, niemals plump. Zwei Männer und ihre Texte, ganz ohne Artistik und Gedöns: Wen interessieren Keulen oder Bälle, wenn kunstvoll mit Assoziationen, Ideen und Bedeutungen jongliert wird?

Volker Strübing begann seine künstlerische Laufbahn etwas unkonventionell mit dem Komponieren von C64-Computerspielmelodien. Seine Kurztexte sind geprägt von satirischem Wortwitz und bescherten ihm 2005 den Sieg beim German International Poetry Slam. Mit seinem ersten Roman ‚Das Paradies am Rande der Stadt‘ belegte der gebürtige Thüringer 2006 den zweiten Platz beim Deutschen-Science-Fiction-Preis in der Kategorie ‚Bester Roman‘. Es folgten die Werke ‚Ein Ziegelstein für Dörte‘ und – in Kooperation mit Kirsten Fuchs – ‚Nicht derSüden‘.
Micha Ebeling kam über ‚ein paar Semester Theologie‘ und den Job als Taxifahrer zur Lesebühne ‚LSD‘. 2007 veröffentlichte er das Buch ‚Restekuscheln‘ mit Lyrik und Kurzgeschichten. Ein Jahr zuvor betraten Ebeling und Strübing zum ersten Mal als Duo die Bühne. Mit Erfolg: Noch im selben Jahr holten sie sich als ‚Team LSD‘ den Sieg im Team-Wettbewerb der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. 2008 in Zürich konnte dieser Triumph wiederholt werden, was bis heute keinem anderen Duo gelang. Preisgekrönte Satire im Wechsel mit gesprochenen und gesungenen Worten.

Centralstation Saal, bestuhlt Beginn 19:30, Einlass 18:30, Tickets unter www.centralticket.de

Bereits im Vorverkauf:

16.04.10 27. Dichterschlacht, zu Gast: Katinka Buddenkotte und Dagmar Schönleber. Centralstation, 21:00. Tickets unter www.centralticket.de.

30.04.10       Dichterschlacht DUO Katinka Buddenkotte & Dagmar Schönleber: „wüst’n rot reloaded“. Centralstation, 19:30. Tickets unter www.centralticket.de.

27.02.2010 Dichterschlacht DUO: „Eisenhüttenstadt – Ort der Liebe“

mit Ivo & Saschaivo

Musikalische Comedy mit dem Berliner Kultduo Sascha & Ivo, das ‚die gesamten Berliner Dramen von der Wende bis zum ‚Mitte‘-Hype‘ persifliert. Ihr musikalischer Stil reicht dabei von Mariachi über Reggae bis hin zu Balkanbeat mit Beatbox. Mit ihrer Band ‚Ivo Lotion & die Mariachis‘ sind Sascha & Ivo als Showband im WDR Poetry Slam zu sehen, darüber hinaus gründeten sie mit Micha Ebeling und Volker Strübing die Poetry-Musik-Revue ‚Lokalrunde‘, die im Berliner Admiralspalast, die von Sat1-Comedy als TV-Serie ‚Slam Palast‘ produziert wird. Sascha & Ivo sind das Gitarre-Gesang-Duo der berühmten Berliner Lesebühne ‚LSD – Liebe Statt Drogen‘. Sie sind Kabarettisten mit Popstargestus und haben in Berlin längst Kultstatus erreicht: Sascha sorgt als High-End-Gitarrist für den nötigen Rhythmus, und Ivo kultiviert seinen Hüftschwung mit einer Stimme, die ihm zum Künstlernamen ‚Ivo Lotion‘ verhalf. Die Reise geht thematisch von Bulgarien bis nach Mexiko, und Ivo verwandelt sich vom Juso-Mitglied in einen Psychiater, einen Piloten und anschließend in Howard Carpendale – bis Sascha den AC/DC-Angus-Young-Hüpfer macht. Die ganzen Berliner Dramen von der Wende bis zum Mitte-Hype werden von Sascha & Ivo, die sich schon zu Ostberliner Schülerbandzeiten kennen lernten, persifliert. Auch vor großen Gefühlen haben sie keine Angst – es geht sowieso und immer nur um die Liebe… Zum Finale kommt ein singender Fisch auf die Bühne. Klingt leicht verrückt, muss man aber gerade deshalb gesehen haben.

 http://www.mariachis-ivolotion.de/

Centralstation Saal, bestuhlt Beginn 19:30, Einlass 18:30, Tickets unter www.centralticket.de

 Zwei Tage früher und genauso wärmstens empfohlen:

 25.02.10       Wer den amtierenden Deutschen Meister im Poetry-Slam im Oktober verpasst hat, der hat noch einmal Gelegenheit sein wirklich sensationelles Soloprogramm zu genießen: Scharri: „Der Klügere gibt Nachhilfe“ um 20:00 in der MNS Riedstadt (15 min von Da). Karten und nähere Infos bei oli@gaussmann.de.

 

Ab sofort im Vorverkauf:

 27.03.10        Dichterschlacht DUO Volker Strübing & Micha Ebeling. Centralstation, 19:30. Tickets unter www.centralticket.de

16.04.10         27. Dichterschlacht, Gast: Katinka Buddenkotte und Dagmar Schönleber. Centralstation, 21:00.  Tickets unter www.centralticket.de.

30.04.10       Dichterschlacht DUO Katinka Buddenkotte & Dagmar Schönleber: wüst’n Rot reloaded. Centralstation, 19:30. Tickets unter www.centralticket.de

19.12.2009 Dichterschlacht SOLO: „Sebastian Krämer gratuliert“

19.12.2009 Dichterschlacht SOLO:

Sebastian Krämer gratuliertChansons & Komik zum Jubiläum der Centralstation mit Sebastian Krämer & Freunden

Beginn 19:30, Einlass 18:30 Centralstation Saal, bestuhlt.

Er gehört zu den Lieblingsgästen der Centralstation: der Sänger und Dichter Sebastian Krämer. Mit seinem bissigen Humor und den hintersinnigen Texten brillierte er in den vergangenen zehn Jahren bei Dichterschlachten und Dichterschlacht-Solo-Abenden. Und so freut es die Centralstation besonders, dass er anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Kulturbetriebs mit einem eigens für diesen Anlass zusammengestellten Programm wiederkommt: Chansons & Komik zum Jubiläum der Centralstation mit Sebastian Krämer & Freunden am Samstag, dem 19. Dezember. Für seine Kabarett-Abende schuf Krämer eine Figur, die auf den ersten Blick und beim ersten Hinhören wie ein geradezu klassisch-adretter Klavier-Kleinkünstler wirkt. Doch hinter dieser harmlos und etwas altmodisch anmutenden Fassade lauern hinterhältige Tücken, hämische Ironie, blanker Wahnwitz, boshafte Fallen und bisweilen gruselige Überraschungen aller Art. Am witzigsten aber ist Sebastian Krämer, wenn er wütend ist – auf Deutschlehrer, DJs oder Jongleure. Auf dem Humus seiner tief verinnerlichten Antipathien erblühen die schönsten Spottballaden. Hören Sie selbst!

Die nächsten Veranstaltungen:

22.01.10          26. Dichterschlacht, Gast: Ivo & Sascha; 21:00, Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

05.02.10       3dichternacht: „Micha und Elis“ mit Mischa Ebeling und Elis. 21:00,Schlosskeller. Karten nur an der Abendkasse.

27.02.10        SOLO 19:30, Ivo & Sascha: Eisenhüttenstadt – Ort der Liebe. Centralstation. Tickets unter www.centralticket.de.

25. Dichterschlacht am Freitag, 09. Oktober 2009

Liebe Freunde des geslammten Worts,

wir gratulieren der Centralstation zu ihrem 10jährigen Bestehen und feiern gleichzeitig die 25. Dichterschlacht am Freitag, 09. Oktober (21.00h in der Centralstation; Einlass 20.00h)  mit einer Dichterschlacht der Superlative: Hierzu haben wir unsere Lieblingspoeten aus nunmehr acht Jahren Dichterschlacht, allesamt ehemalige Dichterschacht-Gewinner und Slam Champions, eingeladen. Angeführt wird die Jubiläumsschlacht von unserem diesmaligen Pausengast Phillip „Scharri“ Scharrenberger. Um Eure Gunst und Dichtungsringe slammen unter Anderem: die ehemaligen Dichterschlacht-Gewinner: Katinka Buddenkotte, Lara Stoll, Lars Ruppel, Dalibor sowie die deutschsprachigen Slam-Champions Sebastian23, Volker Strübing und endlich auch wieder mal Lasse Samström!

Außerdem verteilen wir unsere neue CD „Dichterschlacht V“ an alle Besucher der  25. Dichterschlacht mit den besten Lifeaufnahmen aus vorangegangenen Dichterschlachten!

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es bei der 25. Dichterschlacht ausnahmsweise keine offene Slammerliste geben wird.

Wer dabei sein will sollte sich beeilen, denn diesmal wird die Schlacht besonders früh ausverkauft sein! Tickets unter www.centralticket.de.

weitere Termine 2009

24.10.09 SOLO: Philipp Scharrenberg: Der Klügere gibt Nachhilfe

27.11.09 3dichternacht Anselm Neft & Christian Bartel: Götter, Gurus und Gestörte

19.12.09 SOLO: Sebastian Krämer

3Dichternacht …. Freitag 08.Mai 2009 im Schlosskeller Darmstadt

3dichternacht am Freitag … 08. Mai, 21:00, Einlass 20:30,  nur Abendkasse

wir freuen uns auf Renato Kaiser und Laurin Buser, die zusammen mit Lars Ruppel im Darmstädter Schlosskeller slammen werden.

Statt zehn Poeten wie auf unseren Dichterschlachten gibt es bei der 3dichternacht nur deren drei zu bewundern, dafür haben diese eben etwas mehr Zeit und Ihr könnt Euch über einen bequemen Sitzplatz freuen. (Tickets nur an der Abendkasse)

Renato Kaiser ist 23 Jahre alt und wohnt in einem Land namens Schweiz. Im März 2003 trat er zum ersten Mal bei einem Slam auf, seit dem ist der Goldjunge aus der internationalen Slam Szene nicht mehr weg zu denken. Mittlerweile hat er bereits über 50 Slams gewonnen und war im Jahr 2007 der erfolgreichste Schweizer Slammer. 2009 erschien sein erstes Album „Ich bin nicht so“ beim Sprechstation Verlag.

Laurin Buser ist noch viel jünger als Lars und Renato zusammen. Selten konnte ein so junger Slammer die Slams im deutschsprachigen Raum so beherrschen und bereichern wie Laurin es bis heute tut. Auf der Bühne feiert Laurin das Wort und alle dürfen mitmachen. Er vereint Lyrik, Rap und Beatbox in einer nie dagewesenen Form die nicht weniger ist als: funkyfresh und yeah! Er hasst auch vieles, doch davon ist nur Hugh Grant erwähnenswert. Und Ingwer.

Lars Ruppel ist schon seit 1985 quasi auf der Welt(tournee). Die größte Brille seit Buddy Holly und Erich Fried. Seit seinem 16. Lebensjahr reist Lars Ruppel durch halb Europa und versetzt Zuschauer und die dazugehörigen Ohren in Staunen. Der untalentierte Hobbygärtner mit der dreidimensionalen Hornbrille konnte schon so ziemlich jeden Poetry Slam im deutschsprachigen Raum in die Hosentasche stecken. Einer von ganz wenigen Vollzeitslammern im deutschsprachigen Raum. Die Basler Zeitung verglich ihn mit Ringelnatz, und das Augsburger Brecht-Festival, umschrieb ihn gar als „durchtrainierten Performance-Sportler“.

weitere Termine für 08/09:

27.06.09 Dichterschlacht „Open Air“ Freilichtbühne Seeheim

05.09.09       SOLO: The Fuck Hornisschen Orchestra mit Julius Fischer und Christian Meyer. Schaut euch die beiden einfach mal an: http://www.myspace.com/fuckhornisschenorchestra

Tickets für alle Veranstaltungen (außer 3dichternacht) online unter www.centralticket.de oder an vielen Vorverkaufsstellen.

DichterschlachtSOLO: Volker Strübing am Samstag, den 15.11.

Volker Strübing ist großartig. Basta. Ich könnte jetzt noch in die Marketing-Trickkiste greifen, oder Euch einfach versprechen: Ihr werdet es nicht bereuen.
Großartig eben.
Seinen Blog „Schnipselfriedhof„, eine Perle in einem Meer des Unnötigen, Überflüssigen und zu Recht Überlesenen möchte ich Euch ans Herz legen – immer einen Mausklick wert.
Das Ganze findet statt am Samstag, 15.11. Beginn um 19:30, Einlass 18:30 im Saal der Centralstation zu Darmstadt.
Vorverkauf über die Webseite der Centralstation.

Poetry im November

Am nächsten Wochenende bietet sich dem Darmstädter einiges sehens- und hörenswertes. Zum einen setzt Christian Hirdes die DichterschlachtSOLO Reihe fort. Den Dichterschlacht-Besuchern mit dem wortakrobatischen „Li sah Su zu…“ bekannt, hat er einiges mehr zu bieten. Das Programm bewegt sich zwischen Kabarett und Komik und wird am 24. November im Saal der Centralstation dargeboten. Beginn um 19:30, Einlass eine Stunde früher. Tickets im Vvk 9.- €, an der Abendkasse 12.- €.

Einen Tag früher startet mit dem Pugna Poetarum ein neuer Poetry Slam in Darmstadt. Ein vor allem jung besetzter Poetry Slam mit sieben Teilnehmern, darunter die bekannten Eingeborenen Dennis Schüssler und Tilman Döring. Das hat zwar nichts mit uns zu tun, wird aber interessant. Mehr Informationen gibt es hier.

Unverzeihlich wäre es, die DichterschlachtSOLO mit Marc-Uwe Kling zu versäumen. Er hat zweimal hintereinander die Meisterschaften des Poetry Slam gewonnen, und das absolut zu Recht. Merkt Euch hierfür den 8. Dezember vor. Ich empfehle den Vorverkauf, ich schätze die Veranstaltung wird ausverkauft sein.